Quakenbrücker SC - TSV Wallenhorst II 9:3

Trotz guter Gegenwehr musste man sich beim Quakenbrücker SC mit 3:9 geschlagen geben. Wie schon in den vergangenen Spielen gingen die engen Sätze immer an den Gegner. In dieser Begegnung muss man Arne Wiemann herausheben, der im oberen Paarkreuz seine beiden Einzel gewinnen konnte. Den dritten Punkt erzielte das Doppel Daniel Heidenreich/Dennis Kolde.

TSV Wallenhorst II - SV Quitt Ankum II 8:8

Im dritten Spiel der Woche hatte man den SV Quitt Ankum II zu Gast. Die Gäste reisten ohne das etatmäßige obere Paarkreuz an. Dies war für den Gastgeber eine Chance auf den ersten Punktgewinn. In den Doppeln ging man dann auch durch die Siege von A. Wiemann/P. Meyer und D. Heidenreich/D. Kolde mit 2:1 in Führung, wobei die dritte Paarung erst im fünften Satz verloren wurde. In einem Fünfsatzspiel konnte A. Wiemann die Führung noch auf 3:1 ausbauen. Danach kamen die Ankumer zum 2:3. Es folgte ein sehr spannendes Spiel. Nach einem 0:2-Satzrückstand und einem 6:9-Rückstand konnte J. Tangen schließlich noch die Partie mit 17:15 im fünften Satz zum 4:2 umdrehen. D. Heidenreich erhöhte auf 5:2 und D. Kolde auch noch auf 6:2, ehe die Gäste nach einem 11:9 im fünften Satz auf 3:6 heran kamen. Der gut aufgelegte A. Wiemann gewann anschließend einen Fünfsatzkrimi (11:7, 9:11, 14:12, 9:11 und 13:11) zum 7:3-Zwischenstand. Jetzt witterte das Tem den Punktgewinn. Doch es wurde noch einmal sehr eng, als die Gäste zum 7:7 ausglichen. Es war dann J. Lütters, der in klaren drei Sätzen den Punktgewinn zum 8:7 fest machte. Im Abschlussdoppel hatte Ankum dann die besseren Karten und gewann in fünf Sätzen zum 8:8-Endstand. Mit etwas mehr Glück hätte man sogar gewinnen können.

TuS Engter - TSV Wallenhorst II 9:0

Im fälligen Auswärtsspiel beim ungeschlagenen Tabellenführer TuS Engter war das Team völlig chancenlos. Mit 0:9 ging man unter. Es wurden lediglich zwei Sätze gewonnen.

TSV Ueffeln - TSV Wallenhorst II 9:6

Im Rückspiel beim TSV Ueffeln wollte man sich für die knappe 7:9-Niederlage in der Hinrunde revanchieren. Zunächst ging der Plan auf. Nach den Eingangsdoppeln konnte man durch die Siege von A. Wiemann/P. Meyer und D. Kolde/Glenn Schulte mit 2:1 in Führung gehen. Die Gastgeber glichen aus, doch A. Wiemann holte in fünf Sätzen die Führung zum 3:2 zurück. Anschließend erzielte D. Kolde in fünf Sätzen noch das 4:2. Danach waren die Hausherren aufgewacht und zogen auf 8:4 davon. D. Kolde und J. Lütters konnten zwar noch auf 6:8 verkürzen, aber das nächste Spiel ging erneut an die Heimmannschaft, so dass am Ende mit 6:9 eine weitere Niederlage auf dem Konto der 2. Herrenmannschaft stand.

TSV Wallenhorst II - SV Nortrup II 2:9

Im Heimspiel gegen den SV Nortrup II war man zwar teilweise mit auf Augenhöhe, musste sich aber dennoch mit 2:9 geschlagen geben. Es gab fünf Fünfsatzspiele, wovon aber leider vier an den Gast gingen. Zunächst brachte das Doppel A. Wiemann/P. Meyer die Heimmannschaft mit 1:0 in Führung. Die anderen beiden Paarungen wurden dann erst im fünften Satz zum 1:2 verloren. Anschließend folgten in den Einzeln im oberen Paarkreuz zwei weitere Fünfsatzniederlagen. Wie wäre wohl die Partie verlaufen, wenn diese vier Spiele an den TSV gegangen wären? Die Gäste hatten jetzt Oberwasser und erhöhten auf 6:1, ehe sich Dennis Kolde im fünften Satz mit 11:9 zum 2:6 behaupten konnte. Nortrup blieb dann aber am Drücker, holte sich die nächsten drei Spiele und machte somit die 2:9-Niederlage des Gastgebers perfekt.

SVC Belm-Powe II - TSV Wallenhorst II 9:1

Auch beim SVC Belm-Powe II war nichts zu holen. Lediglich das Doppel Arne Wiemann/Peter Meyer konnte in drei Sätzen gewinnen und zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgleichen. Es gab zwar noch einige enge Sätze, doch mehr als vier Sätze in den Einzeln konnten nicht gewonnen werden. So fuhr man mit einer 1:9-Niederlage im Gepäck zurück nach Wallenhorst.

TSV Wallenhorst II BW Hollage III 6:9

Der Abstieg ist zwar nicht mehr zu vermeiden, doch im Ortsderby gegen BW Hollage III hätte man gerne einen Punkt gehabt. Es war diesmal aber wieder nichts. Nach den Doppeln lag man bereits mit 0:3 zurück. Das gut aufgelegte obere Paarkreuz Arne Wiemann und Peter Meyer verkürzten danach zwar auf 2:3, BW wusste erneut eine passende Antwort und zog auf 6:2 davon. Es war dann Jörg Lütters, der sich nach einer 2:0-Satzführung noch einmal richtig strecken musste, um im fünften Satz zum 3:6 zu gewinnen. Wiederum A. Wiemann und P. Meyer verkürzten noch auf 5:6, das nächste Spiel ging nach einer 2:0-Satzführung aber noch zum 5:7 verloren. Daniel Heidenreich brachte sein Team nochmals auf 6:7 heran, aber die nächsten beiden Spiele holte sich der Gast zum 9:6-Sieg. Somit stand der TSV erneut mit leeren Händen da.

TSV Wallenhorst II - TuS Engter II 0:9

Die Rückrunde begann wie die Hinrunde endete, mit einer deutlichen Niederlage. Im Heimspiel gegen den TuS Engter II war kein Kraut gewachsen. Mit 0:9 musste man die Segel streichen. Doch die Hoffnung auf einen Punktgewinn in dieser Saison stirbt zuletzt. Es gibt ja noch weitere Versuche.