TSV Wallenhorst - TuS Bramsche 7:0

Das nächste Heimspiel fand gegen den Tabellenfünften TuS Bramsche statt. In einer guten Stunde wurde der Gast völlig überrollt und musste mit einer 0:7-Packung die Heimreise antreten. Lediglich das Doppel Leon und Miklas musste sich strecken um den fünften Satz noch mit 11:9 zu gewinnen. Die weiteren Zähler erzielte die Doppelpaarung Timm und Felix, sowie in den Einzeln Leon (2), Timm, Miklas und Felix.

SVC Belm-Powe - TSV Wallenhorst 2:7

Die Jugend geht weiter ihren Weg. Auch beim SVC Belm-Powe ließ sie sich nicht aus der Spur bringen und gewann mit 7:2. Nach den Doppeln stand es bereits durch die Siege von Leon und Miklas sowie Timm und Felix 2:0. Ein knapper Fünfsatzsieg (12:10) durch Timm brachte das 3:0 und anschließend gewann Leon sicher zum 4:0. Danach kamen die Belmer zu zwei Erfolgen und konnten auf 2:4 verkürzen. Der TSV ließ sich aber nicht einschüchtern und holten sich durch Leon, Timm und Miklas den 7:2-Gesamtsieg.

SC Schölerberg - TSV Wallenhorst 2:7

Beim SC Schölerberg trat man wieder in Bestbesetzung an und kam zu einem ungefährdeten 7:2-Erfolg. Nach den Doppeln hieß es zunächst durch den Sieg der Köhlerbrüder Leon und Miklas 1:1. Timm und Leon brachten ihr Team danach mit ihren Erfolgen mit 3:1 in Front, ehe sich der Gastgeber den zweiten Sieg holte. Anschließend ließen sich die Wallenhorster nicht mehr aufhalten und fuhren durch Miklas (2) und erneut Timm und Leon den 7:2-Gesamtsieg ein. Das war ein weiterer kleiner Schritt zum Titel.

TSV Wallenhorst - TuS Badbergen 7:5

Ohne ihre erkrankte Nr. 1 Leon Köhler startete die Jugend in die Rückrunde 2019/2020. Zuhause empfing man den TuS Badbergen, eine Mannschaft aus der unteren Tabellenregion. Zunächst verlief alles nach Plan. Durch den Doppelerfolg von Timm Witte/Felix Pohlmann und den Einzelsiegen von T. Witte (2), Miklas Köhler (2) und F. Pohlmann erspielte man sich einen komfortablen 6:2-Vorsprung. Doch dann begann die Partie leicht zu kippen. Die Gäste kamen auf 5:6 heran. Somit musste das letzte Spiel die Entscheidung bringen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewannen T.Witte/F. Pohlmann aber ihr Doppel und machten somit den 7:5-Gesamterfolg perfekt.

TSV Wallenhorst - SVC Belm-Powe 7:1

Im letzten Spiel der Hinrunde sicherte sich das Jugendteam an heimischer Platte die Herbstmeisterschaft. Gegen den Tabellenzweiten SVC Belm-Powe gab es einen deutlichen 7:1-Sieg. Man führte bereits 5:0, ehe der Gast im fünften Satz durch einen Netzroller zum Ehrenzähler kam. Zwei klare Dreisatzsiege machten dann den 7:1-Endstand perfekt. Für die Heimmannschaft punkteten die Doppel Timm Witte/Felix Pohlmann und die Brüder Leon und Miklas Köhler. In den Einzeln waren es dann Timm (2), Leon (2) und Miklas.

TuS Bramsche - TSV Wallenhorst 1:7

Im folgenden Auswärtsspiel beim TuS Bramsche gab es wieder einen überzeugenden Auswärtssieg. Hieß es nach den Doppeln durch den Sieg von Timm und Felix noch 1:1, so gingen alle folgenden Einzel an die Wallenhorster. Dabei wurden lediglich zwei Sätze abgegeben. Mit einem 7:1-Erfolg trat man die Heimreise an. Die Punkte erzielten Leon (2), Timm (2), Miklas und Felix.

TSV Wallenhorst - Ostercappeln/Hitzhausen (SG) 6:6

Zuhause traf man auf die SG Ostercappeln/Hitzhausen. Beide Eingangsdoppel gingen zum 0:2 verloren, Leon verlor sein erstes Einzel und Timm musste sich mit 12:14 im fünften Satz geschlagen geben, so dass man sogar mit 0:4 ins Hintertreffen geriet. Danach begann eine wahre Aufholjagd. Miklas (2), Felix (2), Leon und Timm gewannen ihre Spiele allesamt in drei Sätzen und brachten damit ihre Mannschaft mit 6:4 in Führung. Doch leider verlor man das erste Abschlussdoppel mit viel Pech im fünften Satz zum 6:5 und auch das andere Doppel ging an die Gäste, so dass am Ende ein 6:6-Remis zu Buche stand. Es war nach dem 0:4 ein verdienter Punkt aber durch die Doppelschwäche auch ein unnötiger Punktverlust.

TSV Wallenhorst - TuS Bramsche II 7:0

Auch im folgenden Heimspiel gegen den TuS Bramsche II war man praktisch ohne Gegenwehr. Ganz souverän gewann man mit 7:0 und 21:0 Sätzen. Für den TSV punkteten die Doppel Timm und Felix und Leon und Miklas, sowie im Einzel Leon (2), Timm, Miklas und Felix. Somit bleibt man mit 12:0-Punkten weiterhin ungeschlagen an der Spitze.