TSV Wallenhorst - SC Schölerberg 2:6

Es folgte das Heimspiel gegen den SC Schölerberg. Hier konnte lediglich Timm Witte punkten, so dass am Ende eine 2:6-Niederlage heraussprang. Drei Spiele wurden zwar erst im vierten Satz entschieden, wobei der vierte Satz jeweils deutlich an den Gegner ging.

TuS Badbergen - TSV Wallenhorst 3:5

Es ging zum Auswärtsspiel zum TuS Badbergen. Nach der 1:0-Führung des Gastgebers glich Timm Witte nach deutlichen drei Sätzen zum 1:1 aus. Bei seinem zweiten Einsatz zeigte sich Marcel Wehner nervenstark und gewann den fünften Satz mit 12:10 zum 2:1 für sein Team. Matthis Niemeyer baute, in seinem ersten Punktspiel, die Führung auf 3:1 aus. T. Witte erhöhte noch auf 4:1, ehe die Heimmannschaft auf 2:4 verkürzen konnte. Durch seinen zweiten Sieg (12:10, 12:10,13:11) erzielte M. Niemeyer das 5:2 und somit den Punkt zum Sieg für seine Mannschaft. Das letzte Spiel ging dann noch an den TuS Badbergen, so dass der TSV mit einem 5:3 im Gepäck die Heimreise antreten konnte.

BW Hollage II - TSV Wallenhorst 4:4

Die Jugend startete mit einem Remis in die neue Saison

Die neu formierte Jugendmannschaft begann die Saison beim Nachbarn BW Hollage II mit einem 4:4-Unentschieden. Aus dem Vorjahresteam waren nur noch zwei Spieler am Start. Somit geht das Ergebnis in Ordnung. Timm Witte punktete zum 1:1, der noch Schüler Claas Deppe glich zum 2:2 aus und T. Witte gewann erneut zur 3:2-Führung. Der Gastgeber konnte danach ausgleichen und auch noch die 4:3-Führung erzielen. Es war dann der Neuling Marcel Wehner, der in 3:0-Sätzen, seiner Mannschaft das 4:4-Remis sicherte.

TSV Ueffeln - TSV Wallenhorst 0:7

Auch beim TSV Ueffeln hielt sich die Mannschaft schadlos. Es gab wiederum einen 7:0-Erfolg. In den zwei Fünfsatzspielen behaupteten sich die Wallenhorster knapp im fünften Satz mit 11:9. Die anderen Begegnungen waren aber eine sichere Angelegenheit. Die Punkte erzielten die Doppel Timm und Felix sowie Leon und Miklas. Die weiteren Zähler gingen auf das Konto von Leon (2), Timm, Miklas und Felix.

TSV Wallenhorst - TuS Bramsche 7:0

Das nächste Heimspiel fand gegen den Tabellenfünften TuS Bramsche statt. In einer guten Stunde wurde der Gast völlig überrollt und musste mit einer 0:7-Packung die Heimreise antreten. Lediglich das Doppel Leon und Miklas musste sich strecken um den fünften Satz noch mit 11:9 zu gewinnen. Die weiteren Zähler erzielte die Doppelpaarung Timm und Felix, sowie in den Einzeln Leon (2), Timm, Miklas und Felix.

SVC Belm-Powe - TSV Wallenhorst 2:7

Die Jugend geht weiter ihren Weg. Auch beim SVC Belm-Powe ließ sie sich nicht aus der Spur bringen und gewann mit 7:2. Nach den Doppeln stand es bereits durch die Siege von Leon und Miklas sowie Timm und Felix 2:0. Ein knapper Fünfsatzsieg (12:10) durch Timm brachte das 3:0 und anschließend gewann Leon sicher zum 4:0. Danach kamen die Belmer zu zwei Erfolgen und konnten auf 2:4 verkürzen. Der TSV ließ sich aber nicht einschüchtern und holten sich durch Leon, Timm und Miklas den 7:2-Gesamtsieg.

SC Schölerberg - TSV Wallenhorst 2:7

Beim SC Schölerberg trat man wieder in Bestbesetzung an und kam zu einem ungefährdeten 7:2-Erfolg. Nach den Doppeln hieß es zunächst durch den Sieg der Köhlerbrüder Leon und Miklas 1:1. Timm und Leon brachten ihr Team danach mit ihren Erfolgen mit 3:1 in Front, ehe sich der Gastgeber den zweiten Sieg holte. Anschließend ließen sich die Wallenhorster nicht mehr aufhalten und fuhren durch Miklas (2) und erneut Timm und Leon den 7:2-Gesamtsieg ein. Das war ein weiterer kleiner Schritt zum Titel.

TSV Wallenhorst - TuS Badbergen 7:5

Ohne ihre erkrankte Nr. 1 Leon Köhler startete die Jugend in die Rückrunde 2019/2020. Zuhause empfing man den TuS Badbergen, eine Mannschaft aus der unteren Tabellenregion. Zunächst verlief alles nach Plan. Durch den Doppelerfolg von Timm Witte/Felix Pohlmann und den Einzelsiegen von T. Witte (2), Miklas Köhler (2) und F. Pohlmann erspielte man sich einen komfortablen 6:2-Vorsprung. Doch dann begann die Partie leicht zu kippen. Die Gäste kamen auf 5:6 heran. Somit musste das letzte Spiel die Entscheidung bringen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewannen T.Witte/F. Pohlmann aber ihr Doppel und machten somit den 7:5-Gesamterfolg perfekt.