SVC Belm-Powe V - TSV Wallenhorst II 2:9

Ohne C. Naumann ging es zum vermeintlichen Absteiger SVC Belm-Powe V. Bereits die Doppel zeigten, wer am Ende mit zwei Punkten die Halle verlassen würde. P. Meyer/D. Kolde, A. Wiemann/D. Heidenreich und J. Tangen/J. Lütters brachten ihr Team sicher mit 3:0 in Führung. Belm kam zum Anschluss, doch P. Meyer und J. Tangen bauten die Führung auf 5:1 aus. Durch einen Sieg mit 11:9 im fünften Satz kam der Gastgeber noch auf 2:5 heran, bevor J. Lütters, D. Kolde, P. Meyer und A. Wiemann den 9:2-Endstand herstellten.

TSV Wallenhorst II - TTC Campemoor 9:1

Zu einem deutlichen 9:1-Heimsieg kam das Team gegen den TTC Campe-moor. Lediglich die Nr. 1 des Gastes konnte ein Spiel im fünften Satz für sich entscheiden. Alle anderen Spiele gingen zum Teil recht deutlich an die Heimmannschaft. Für den TSV punkteten die Doppel A. Wiemann/D. Heidenreich, C. Naumann/P. Meyer und J. Tangen/D. Kolde sowie C. Naumann, A. Wiemann, D. Heidenreich, D. Kolde und J. Lütters in den Einzeln. Damit eroberte sich die Mannschaft zunächst die Tabellenführung.

SVC Belm-Powe IV - TSV Wallenhorst II 7:9

Ein weiteres schweres Rückrundenspiel stand an. Die Partie beim SVC Belm-Powe IV wollte man auch mit „weißer Weste“ überstehen. Nach den Doppeln geriet man aber durch den Sieg von C. Naumann/P. Meyer mit 1:2 in Rückstand, wobei eine Partie im fünften Satz mit 9:11 verloren wurde. P. Meyer glich dann in einem Fünfsatzspiel aus und C. Naumann brachte sein Team 3:2 in Front. J. Tangen erhöhte in einem weiteren Fünfsatzkrimi auf 4:2, doch Belm blieb im nächsten Spiel dran. J. Lütters stellte den alten Abstand zum 5:3 wieder her. Die Heimmannschaft ließ aber nicht locker und kam wieder auf 4:5 heran. So ging es immer weiter. C. Naumann, A. Wiemann und D. Kolde punkteten zum 8:7, so dass das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen musste. Dieses ging dann in drei Sätzen (C. Naumann/P. Meyer) zum 9:7-Endstand an den TSV. Somit blieb die „weiße Weste“ in der Rückrunde erhalten und das Team sprang auf den zweiten Tabellenplatz.

TSV Wallenhorst II - TuS Engter III 9:3

Es kam zum Heimspiel gegen den TuS Engter III. Wie schon gegen Hollage brachten die Doppel C. Naumann/P. Meyer und J. Tangen/D. Kolde ihre Mannschaft mit 2:1 in Führung. C. Naumann erhöhte noch auf 3:1, bevor Engter zum zweiten Punktgewinn kam. Anschließend holte sich die Heimmannschaft durch A. Wiemann, D. Heidenreich und D. Kolde einen beruhigenden 6:2-Vorsprung. Der Gast fuhr seinen dritten Sieg ein, doch C. Naumann, P. Meyer und A. Wiemann ließen sich nicht beirren und stellten den 9:3-Gesamtsieg sicher. Wichtig war auch in dieser Partie, dass von den sechs Fünfsatzspielen vier an die Heimmannschaft gingen.

TSV Wallenhorst II - BW Hollage IV 9:6

Die gute Form vom Riesterspiel benötigte man dann auch gegen einen weiteren Favoriten für den Aufstieg in die Kreisliga. Man hatte im Ortsderby BW Hollage IV zu Gast. Im Hinspiel trennte man sich 8:8. Nach den Eingangsdoppeln holte man sich bereits eine 2:1-Führung durch die Erfolge von C. Naumann/P. Meyer und J. Tangen/D. Kolde. Diese Führung bauten C. Naumann, P. Meyer, A. Wiemann und D. Heidenreich sogar noch auf 6:1 aus. Anschließend kamen die Gäste zu vier Siegen und verkürzten damit auf 5:6. Sollte wieder mal eine komfortable Führung verspielt werden? Doch das starke mittlere Paarkreuz durch A. Wiemann und D. Heidenreich brachten die Heimmannschaft mit 8:5 wieder in die Erfolgsspur. Hollage konnte nochmals auf 6:8 verkürzen. Es war dann Jörg Lütters, der für J. Tangen die Einzel spielte, der sich in fünf Sätzen durchsetzen konnte und den vielumjubelten Punkt zum 9:6-Endstand erzielte.

SC Rieste - TSV Wallenhorst II 5:9

Jetzt ist auch die 2. Herrenmannschaft in die Rückrunde eingestiegen. Sie begann für das Team mit einem schweren Auswärtsspiel beim Herbstmeister SC Rieste. Die Heimmannschaft musste verletzungsbedingt auf ihre Nr. 2 verzichten und der TSV konnte mit den ersten Sechs anreisen. Nach den Doppeln geriet man zunächst durch den Sieg von Johannes Tangen/Dennis Kolde mit 1:2 in Rückstand. Dann hieß es sogar 1:3, bevor Carsten Naumann den zweiten Sieg für sein Team einfahren konnte. Eine weitere Niederlage führte zum 2:4. In einem dramatischen Fünfsatzkrimi mit 20:18 im fünften Satz durch Arne Wiemann fand man zurück in die Spur. Danach gewannen D. Kolde, J. Tangen, C. Naumann und Peter Meyer jeweils in drei Sätzen zur 7:4-Führung. Rieste verkürzte noch auf 5:7, ehe sich Daniel Heidenreich und J. Tangen jeweils in fünf Sätzen zum 9:5-Endstand durchsetzten. Ein starker Rückrundenbeginn.

Tabelle der Hinrunde 2017/18

1.     SC Rieste                        77:47    15:  3

2.     BW Hollage IV                  70:59    12:  6

3.     SV Nortrup III                   71:63    12:  6

4.     TuS Engter III                   65:59    11:  7

5.     TSV Wallenhorst II          58:63    11:  7

6.     TSV Venne III                   71:56    10:  8

7.     SVC Belm-Powe IV           65:72      7:11

8.     Hunteburger SV                55:69      5:13

9.     SVC Belm-Powe V           52:68      5:13

10.  TTC Campemoor              49:77      2:16

 

Da zwei Spiele (obwohl sie mit 9:0 und 9:3 gewonnen wurden) vom Staffelleiter mit 0:9 gegen die Mannschaft gewertet wurden belegt das Team nur den 5. Tabellenplatz. Ansonsten hätte man mit 15:3 Punkten hinter Rieste auf dem 2. Tabellenplatz gelegen. Nun ist es so wie es ist und in der Rückrunde kann man sich ja wieder beweisen. In der Top Ten des oberen Paarkreuzes konnte sich Peter Meyer mit 9:8 auf den 8. Platz positionieren. Im mittleren Paarkreuz kam Daniel heidenreich mit 10:4 auf den 6. Rang und Arne Wiemann kam hier mit 12:5 auf den 5. Rang. Dennis Kolde konnte sich im unteren Paarkreuz mit 10:3 auf Rang 4 platzieren. Die Doppelpaarung D. Heidenreich/A. Wiemann belegte noch mit einer Bilanz von 7:4 den 9. Rang

TSV Wallenhorst II - TSV Venne III 9:6

Im letzten Spiel der Hinrunde hatte man den TSV Venne III zu Gast. Es begann sehr verheißungsvoll. Durch die zuletzt vermisste Doppelstärke ging man durch die Siege von D. Heidenreich/A. Wiemann, P. Meyer/D. Kolde (im fünften Satz mit 15:13) und J. Tangen/J. Lütters mit 3:0 in Führung. Das war der Grundstein zum 9:6 Gesamtsieg, denn in den folgenden Einzeln hieß es 6:6-Unentschieden. Nach einer zwischenzeitlichen 6:3-Führung durch P. Meyer, A. Wiemann und D. Kolde glichen die Gäste noch zum 6:6 aus, ehe sich der starke A. Wiemann erneut zur 7:6-Führung durchsetzen konnte. Im nächsten Spiel kam es zu einer engen Begegnung, in der sich am Ende J. Lütters im fünften Satz mit 12:10 zum 8:6 durchsetzte. Danach ließ D. Kolde seinem Gegner keine Chance und gewann recht deutlich in 3:0-Sätzen. Somit war die Partie mit 9:6 für die Heimmannschaft gelaufen. Ein versöhnlicher Abschluss der Hinrunde!!!