10,0 – Die höchsten Synchronwerte gehen an den TSV Wallenhorst

Drei Treppchenplätze bei den Bezirkssynchronmeisterschaften im Trampolinturnen

Am 29.09.2019 ging es für die Trampoliner weiter mit den Bezirkssynchronmeisterschaften in Melle.

Für Janne Kohl (2009) und Tobias Witte (2008) sowieLena-Maleen Larberg (2007) und Emilian Haupt (2006) war dies der erste Synchronwettkampf ihrer Karriere. Chantal Buck (2002) und Julia Linkemeyer (2002) sowie Kiana Bergel (2004) und Lara Materne (2001) hatten schon im letzten Jahr die Möglichkeit und konnten sicher auch dadurch ihre Leistung auf ein hohes Niveau verbessern.

In der jüngsten Altersklasse ging es für Jana und Tobias mit sieben weiteren Paaren an den Start. Beide zeigten eine gute Synchronität und auch die Haltungsnoten bestätigten die insgesamt tolle Leistung. Als Belohnung folgte der Finaleinzug auf Platz 4. Im Finale war die Nervosität sehr hoch, zwei kleine Fehler schlichen sich in der Finalübung ein und somit landeten Janne und Tobias am Ende auf Platz 5. Das habt ihr wirklich toll gemacht!

In der nächsten Altersklasse starteten Lena-Maleen und Emilian gegen acht weitere Paare. Sie nannten sich schon vorab die „Synchron-Buddiesund genau das zeigten sie auch am Wettkampftag. Sie hielten zusammen, turnten eine schwierige Kürübung und die Synchronität stimmte. Auch im Finale zeigten beide Nervenstärke und am Ende sicherten sich Lena und Emilian den Vizemeistertitel. Die Freude war groß und das mit Recht!

In der ältesten Altersgruppe ging es für Chantal undJulia sowie Kiana und Lara an den Start. Beide Paare zeigten die bestmögliche Synchronität undwurden dafür mit einer 10,0 Wertung belohnt. Keinemanderen Paar gelang dies am gesamten Wettkampftag. Herzlichen Glückwunsch für diese außergewöhnliche Leistung. Chantal und Julia erkämpften sich den Finaleinzug als Zweitplatzierte und Kiana und Lara gingen als Führende ins Finale.. Am Ende rutschten Julia und Chantal auf den 3. Platz mit nur 0,5 Punkten Rückstand auf dieZweitplatzierten. Kiana und Lara holten sich den Meistertitel mit wunderbaren Haltungsnoten und einer perfekten Synchronität.

Es war ein toller, erfolgreicher und spannender Wettkampf und alle Synchronpaare konnten zufrieden den Heimweg antreten.

Ihr habt das super gemacht und die Trainer sind mal wieder stolz auf euch!

 

Julia Materne